Slowenien, Trips

Romantisch wandern & schwimmen in den Julischen Alpen an der Nadiza

Wildswimming at the Nadiza.

Wem die türkisblaue Soca zu frisch und der Kozjak-Wasserfall zu extrem ist, der findet womöglich an der slowenischen Nadiza sein Wildswimming-Glück.

Nadiza, die kleine Schwester der Soca

Fährt man von Kobarid Richtung Italien, stößt man schon bald auf die Nadiza. Lange Uferebereiche werden von mächtigen Weiden umgeben, die dem Fluss eine ganz besondere Prägung geben. Der Nadiza werden  in der Überlieferung heilende Kräfte zugeschrieben und sie beherbergt viele endemische Fischarten. Sie entspringt im Breginjski Tal am Fuße des Stol und bildet in ihrem gesamten Verlauf viele schöne Kiesstrände und Badegumpen aus. Im Sommer erreicht sie oftmals Wassertemperaturen an die 20 Grad ! Da die Badestellen im Unterlauf noch ziemlich seicht sind, empfiehlt es sich zumindest bis Podbela zu fahren , wo sich eine erste Badestelle mit) Parkplatz, einer Picknick-Area und einem kleinen Kiosk befindet. Diese Badestelle ist durch ihre flachen Ufer und ihre Übersichtlichkeit ideal für Familien mit kleineren Kindern geeignet.

Ein Wildswimming-Spot wie aus dem Bilderbuch: die Napoleonbrücke an der Nadiza.

Wildswimming-Highlight Napoleonbrücke

Fährt man allerdings weiter flussaufwärts, erreicht man südwestlich der Ortschaft Podbela vor einer markanten Steigung rechterhand die Napoleonbrücke. Unter dieser Brücke befindet sich ein herrliches Naturbecken. Außerdem gibt es schöne Felsen zum Klippenspringen. Für den Sprung von der Brücke dürfte allerdings die Wassertiefe nicht ausreichen. Als ich anfangs Juni für Fotoarbeiten zu meinem Buch „Wildswimming in den Alpen“ dort war, hatte ich den Spot ganz für mich allein. In der Hauptsaison dürfte das allerdings anders sein.

Wild-Dipping im Oberlauf der Nadiza

Wem es dann hier zu bevölkert wird, der kann noch weiter – steil – flussaufwärts fahren und bei der Brücke südwestlich des Dorfes Logje sein Glück versuchen. Diese Badestelle ist zwar von der Felsformation her interessant, aber doch bei weitem nicht so attraktiv wie jene an der Napoleonbrücke.

In der Hauptsiason wird man an der Napoleonbrücke der Nadiza selten so allein sein.

Vielleicht doch lieber mit dem Bus ?

In den Sommermonaten (zwischen 15. Juni und 30. August) gelten an der  Nadiža besondere Parkvorschriften. An den Parkplätzen bei  Robič (Bife Z’Der), Podbela (hinter der Brücke),  bei der Napoeonbrücke und bei der Brücke in Logje sind saftige Parkgebühren (Tageskarte 10 €) zu entrichten. Der Hop ON Hopp Off-Bus bringt euch hingegen um nur 1 € streßfrei und umweltfreundlich vom Zentrum Kobarid an die schönsten Badeplätze.

Dieser Hop On Hop Off-Bus bringt euch um nur einen Euro von Kobarid an die Nadiza

Es gibt noch viel zu entdecken …

…am und im Wasser und hier im alpine-swimming Blog. Deshalb gleich registrieren und abonnieren um informiert zu werden und zu bleiben. Gerne könnt ihr auch mit eigenen Beiträgen zur zusätzlichen Attraktivierung dieses Blogs beitragen.

 

No Comments

Leave a Reply