alpine-swimming tours&holidays, Trips

Wanderbare Schwimmferien im Tal der Almen

© T.Wirnsperger

Kaum wo gibt es eine deratige Vielzahl bewirtschafteter Almen als im idyllischen Großarltal im Salzburgerland. Dieses Hochtal erstreckt sich von der weltberühmten Liechtensteinklamm in St. Johann im Pongau bis zum eindrucksvollen Talschluss hinter der Nationalparkgemeinde Hüttschlag. Eingerahmt von einem fantastischen Bergpanorama und im Winter ein feines Ski- und Skitourengebiet, bietet das Tal der Almen alles, was das Herz von Wanderfreunden und alpinen “Wild-Schwimmern” höher schlagen lässt. Somit eignet es sich hervorragend als Basislager für erlebnisintensive alpine Schwimm- und Wanderferien. Außerdem verwöhnt unsere Unterkunft, das zentral gelegene und familiär geführte “Gästehaus Anna”,  mit komfortablen Zimmern und Apartments und einem allseits beliebten, reichhaltigen Frühstücksbuffet.

Allgemeine Infos unten im Beitrag oder direkt zur Infobox mit  Detailprogramm, Termine, Preise

© T.Wirnsperger

Sonnenuntergangs-Schwimmen & Einkehr auf der Ellmaualm

Zur Einstimmung, zum Einschwimmen, zum Kennenlernen von Gruppenmitgliedern und der Handhabung des SWACKS (eine Kombination aus Wanderrucksack und Schwimmboje) starten wir unsere gemeinsame Zeit mit einer etwa halbstündigen Wanderung zu den Trögseen und schwimmen dort in den Sonnenuntergang. Im Anschluss wird bei einer zünftigen Almjause das abwechslungsreiche Programm der nächsten Tage besprochen.

© T.Wirnsperger

 

Dieses Programm wird täglich an die Erfordernisse und Wünsche der Gruppe, sowie an die herrschenden Witterungsverhältnisse, Wasserstände etc. angepasst. In weiterer Folge werden hier einige der in Frage kommenden Aktivitäten und Ziele vorgestellt. Ihre tatsächliche Durchführung, ihre Reihenfolge etc. wird immer gemeinsam vor Ort entschieden. Bei all unseren Touren hat die Sicherheit unserer Gäste oberste Priorität. Deshalb werden die Touren von ausgebildeten Bergwanderführern und Wasserrettern begleitet und zusätzlich durch unsere innovativen zur Verfügung gestellten Schwimmbojen abgesichert. Schließlich wollen wir die alpinen Gewässer, die wir uns erwandern ja nicht nur bestaunen, sondern auch sicher beschwimmen.

Vom Talwirt zum Talschluss und zum Schödersee oder Kreealm-Wasserfall

Ausgangspunkt der Wanderung zum Schödersee ist der Talwirt im hinteren Teil des Grossarltals

Der Talwirt in Hüttschlag ist Ausgangspunkt unserer einfachen Wanderung in den wasserreichen Talschluss. An einer kleinen Brücke über die Großarler-Ache befindet sich eine erste schöne Schwimmstelle. Je nach Kondition und Kältefestigkeit kann in der natürlichen Gegenstromanlage durchaus auch länger geschwommen werden.

Nur wenige Gehminuten oberhalb dieses Bade- und Picknickplatzes finden wir den kristallklaren Ötzlsee. Kein Wunder, dass dieser auch von den Fliegenfischern so gerne besucht und befischt wid. Doch mit etwas gegenseitiger Rücksichtnahme kommen auch wir Wildswimmer hier voll auf unsere Kosten. Am Ötzlsee entscheiden wir, ob wir die etwa eineinhalbstündige Wanderung zum Schödersee antreten wollen.

Beim Schödersee handelt es sich nämlich um einen sogenannten periodischen Bergsee. Seen dieser Art treten – wie der Name schon vermuten lässt – nur periodisch auf. Ob uns der Schödersee “die Ehre gibt”,  hängt also vom Schneereichtum des letzten Winters, dem Verlauf der Schneeschmelze und/oder der Niederschlagsmenge der vorangegangenen Tage und Wochen ab.

alpine-swimming ist der blog zum wildswimming und wild-dipping in den alpen - hier erfährst du alles zum swim-hiken zu bergseen, wilden badestellen und wasserfällen

Der Schöderse ist also sozusagen ein “See ohne Gewähr”. Falls der Schödersee aber seinem Namen tatsächlich gerecht wird,  ist es ein einzigartiges Erlebnis im glasklaren Wasser über blühende Almwiesen zu schwimmen.

Der Schödersee im hintersten Talschluss von Hüttschalg ist ein sogenannter periodischer Bergsee. Das heißt er überflutet nur zur Schneeschmelze und nach längeren Regenfällen die Almwiesen. Im Hochsommer ist er zumeist ausgetrocknet.

Sollten wir die Wanderung zum Schödersee nicht antreten, oder aber statt seiner nur auf eine Almwiese treffen, können  wir auf dem Rückweg zum Talwirt immer noch einen Abstecher zum Kreealm-Wasserfall machen und uns dort bei einem Schwallbad noch einmal herrlich erfrischen. Abgerundet wird unser abwechslungsreicher Besuch im Hüttschlager-Talschluss mit einem Besuch beim Talwirt. Hier gibt es eine sehenswerte Ausstellung des Nationalparks Hohe Tauern zum Thema „Auf der Alm – Zwischen Himmel und Erde“ zu besichtigen und hervorragende heimische Spezialitäten zu verkosten.

© T.Wirnsperger

Zum Schuhflickersee und den Paarseen

© T.Wirnsperger

Gleich nach dem Frühstück schultern wir unsere mit Schwimmutensilien und Jause gefüllten SWACKS und machen uns auf den Weg zum Schuhflickersee. Je nach Ambition und Kondition nehmen wir einen “Gipfelsieg” am Schuhflicker mit oder umgehen diesen legendären Berg, um komfortabler zum ebenso legendären Schuhflickersee zu gelangen und diesen zu beschwimmen. Der Sage nach hat dieser eine unterirdische Verbindung zum weit entfernten Tappenkarsee. So soll ein hölzernes Wagenrad, welches im Schuhflickersee versunken ist, im Tappenkarsee wieder aufgetaucht sein. Sagenhaft schön gestaltet sich dann auch unsere weitere Wanderung zu den Paarseen. Am Großen Paarsee angekommen, werden wir auch diesen durch- oder zumindest beschwimmen, ehe wir auch dem Kleinen Paarsee unseren Besuch abstatten.

© T.Wirnsperger

Auch wenn hier heroben die Zeit still zu stehen scheint, irgendwann heißt es dann doch wieder über die schwingenden Almmatten den Rückweg anzutreten. Könnte durchaus sein, dass wir diesen durch die eine oder andere Einkehr in den Almhütten noch genussvoll unterbrechen.

© T.Wirnsperger

Zu Wasser wie zu Lande ein Genuss – der Tappenkarsee

© T.Wirnsperger

Vorbei an urigen Almen führt uns diese eindrucksvolle Rundwanderung zu einem der größten Bergseen der Ostalpen. Gerade bei dieser Tour leistet unser SWACK beste Dienste. Schließlich möchten wir am Tappenkarsee schwimmend ein gutes Stück Weg abkürzen.

© T.Wirnsperger

Dabei übernimmt unser SWACK durch den Auftrieb, den er notfalls bietet,  eine Sicherungsfunktion und macht durch seine “Beförderungskapazität” einen trockenen Transport der Wandersachen übers Wasser möglich, ohne dass wir später wieder zum Einstiegspunkt zurückkehren müssen. .

Gondeln, wandern, spiegeln & schwimmen: Höhenwanderung zum Spiegelsee

Mit der Panoramabahn der Großarler Bergbahnen geht es komfortabel und kräfteschonend himmelwärts. Dann folgt eine gemütliche Panoramawanderung hinüber nach Dorfgastein, wo am Fulseck der sogenannte Spiegelsee thront. Eigentlich als Beschneiungsteich für den Winter angelegt, ist dieser derartig perfekt in die Landschaft integriert, dass man ihn fast für einen “echten” Bergsee halten könnte. Ob künstlich oder natürlich – dem aussichtsreichen Schwimmvergnügen tut dies keinen Abbruch …

© T.Wirnsperger

 

Warum Sie sich diesen Wander-Schwimm Kurzurlaub unbedingt gönnen sollten:

  • weil das Großarltal als Tal der Almen eine hervorragende Kulisse für alpine Wander- und Schwimmferien bietet
  • weil die faszinierende Kombination von Wandern und alpinem Schwimmen sonst nirgendwo so angeboten wird
  • weil Sie hier von Bergwanderführern, Wasserettern und erfahrenen Freiwasserschwimmern betreut werden
  • weil mit den SWACKS eine einzigartige und innovative Kombination von Wanderrucksack für Komfort geboten wird
  • weil Sie von diesen Tagen unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause nehmen werden !

Kleine Gruppen, beschränkte Verfügbarkeit. Deshalb: gleich buchen !

Kontakt für weitere Infos, Buchungsanfragen etc :

Hansjörg Ransmayr h.ransmayr@me.com, mobile: +436643943691

Link zur Infobox mit  Detailprogramm, Termine, Preise